Die Lehrerin in mir, die gar keine sein wollte…

Ich bin lizenzierte Trainerin für einfach.behalten - Das schnellste Erinnerungssystem. Ich liebe meinen Job, weil ich es grossartig finde, Menschen lachen zu sehen, wenn sie erkennen, wie toll ihr Gedächtnis funktioniert.

Ich zeige Menschen, wie sie schneller und dauerhaft lernen und dadurch ihre Wünsche und Karriereziele erreichen können.

Wie geht das? Indem ich ihnen die Werkzeuge und Methoden gebe, mit denen sie alles lernen können, schneller und das ganze Leben lang. Es wird ihr Leben viel einfacher machen und sie werden sich viel glücklicher fühlen.

Ich liebe es mit Menschen jeden Alters zu arbeiten und mit ihnen zu interagieren. Wir lernen voneinander, immer nach dem Prinzip: Geben und Nehmen, was uns in jeder Hinsicht besser macht.

Begeistern ist mein Motto

Als kleines Kind wollte ich Erzieherin werden. Dann war ich mir recht früh sicher, dass ich was machen will, was mit Natur zu tun hat und das hab ich auch durchgezogen. Ich habe Biologie studiert und promoviert und als Forscherin in Deutschland und Australien und in den Sammlungen des Naturhistorischen Museums Aarhus / Dänemark gearbeitet. Nebenher habe ich jahrelang Kinder und Jugendliche von der Natur begeistert. Als Erlebnispädagogin im Zoo oder als Umweltpädagoge in Natur- und Nationalparks. Ehrenamtlich bin ich im Jugendrotkreuz (JRK) “gross” geworden, wo neben Umweltthemen auch Erste Hilfe, ein bisschen Pfadfindertum und Rotkreuzgeschichte (und noch viel mehr) eine Rolle spielten.

Ich fand den Austausch mit Kindern und Jugendlichen total bereichernd und vor allem hat mich die Herausforderung gereizt, komplexe Themen so zu erklären, dass alle sie verstehen können.

Warum ich nicht Lehrerin geworden bin?

Nun ja, ich arbeite gerne mit Menschen und ich erkläre gerne, mit Geduld und Begeisterung, aber ich wollte mich nie an einen Lehrplan halten oder mir Lehrbücher vorschreiben lassen, vor allem nicht, Kinder durch ein System ziehen, dass so wenig auf Individualität Rücksicht nimmt.

 

Wieso bin ich nun Erinnerungstrainerin?

Mein Freund, Nicol Jahns, hat sich seinen Traum erfüllt, anderen Menschen beizubringen, wie man viele Fakten lernt und sie für immer behält und gleichzeitig viel Spaß hat. Er entwickelte das möglicherweise schnellste Erinnerungssystem und gründete seine Firma: einfach.behalten. Diese ist seitdem gewachsen, weil er Menschen mit seiner charmanten Art das phantastische Potential ihrer Erinnerungskapazität zeigt.
Naja, und das hat mich natürlich neugierig gemacht.

Die beste Methode für schnelles Lernen

Ich habe mich davon überzeugt, dass die Methode genial ist. Ich bin begeistert. Erstaunlich, wie einfach und schnell man sich an abstrakte Konzepte und langweilige Sequenzen erinnern kann. Schade, dass ich
die Methode erst jetzt gelernt habe. Lernen während meiner Schulzeit und meines Studiums wäre einfacher gewesen und ich hätte vielleicht mehr Zeit für andere Dinge gehabt.

Aber das bedeutet nicht, dass dieses Wissen in meinem Gehirn versteckt bleiben sollte. Ich bin überzeugt, dass es vielen anderen Menschen helfen kann. Deshalb habe ich den Kurs "train the trainer" bei einfach.behalten gemacht und mit der Lizenz darf ich nun Jung und Alt zeigen, dass Lernen und Merken keine Frage von Alter, Ausbildung oder Intelligenz ist, sondern von Offenheit und Fantasie.

Überzeugend, enthusiastisch, kreativ

Wenn ich von etwas überzeugt bin, erzähle ich davon mit großer Begeisterung. Dabei ist es mir immer wichtig, dass die Menschen den Hintergrund kennen und verstehen. So werden Aktionen logischer und du merkst dir die Dinge viel besser.

Ich liebe es, Begeisterung für kleine und große Dinge im Leben zu wecken. Das ist meine Mission. Und dazu gehört nun auch, dir zu zeigen, dass Lernen Spaß ist und dass es Spaß macht zu lernen.

Zurück

Copyright 2021 - Dipl.-Ing. Stephan Reiter. Alle Rechte vorbehalten. Konzeption: www.haschundhasch.com